Zitate ♥

Hier findet ihr einige Zitate aus Büchern, die mir besonders gut gefallen haben =)


"Ich weiß, dass ich dir immer wieder das Herz gebrochen habe, aber bitte ... bitte lass es mich wieder reparieren. Ich setzte es wieder zusammen, und dann breche ich es dir nie wieder."
     →Hardin zu Tessa, After truth, Seite 521

"Ich sterbe womöglich für eine Person, die vor wenigen Tagen noch meine größte Feindin war ... doch kann ich deswegen den Tod einer Freundin riskieren?"
     →Bens Gedanken, Der Katzenclan: Täuschung und Wahrheit, Seite 110

Chase: "Du hast echt ein Gedächtnis wie ein Elefant."
Della: "Und du hast die Manieren eines Pavians."
Burnett: "Zum Zoo geht es hier entlang."
     →Shadow Falls After Dark: Im Dunkel der Nacht, Seite 359

"Trauer ... Trauer macht die seltsamsten Dinge mit einem. Kämpf nicht dagegen an. Du musst es einfach zulassen."
     →Penelope zu Eva, Drei mal wir, Seite 280

"If you take a bad boy and make him dig a hole every day in the hot sun, it will turn him into a good boy."
     →Holes, Seite 9

"I'm not stupid. I know everybody thinks I am. I just don't like answering their questions."
     →Zero to Stanley, Holes, Seite 82

"Du musst eine echt heftige Strömung sein, denn mich hast du glatt umgehauen."
     →Poseidon zu Demeter, Percy Jackson erzählt griechische Göttersagen, Seite 107

"Manchmal verschwindet das Meer. Aber es kommt immer zurück."
     →Poseidon zu Demeter, Percy Jackson erzählt griechische Göttersagen, Seite 107

Allison: "So ein paar kleine Bisswunden können mir echt nichts anhaben."
Zeke: "Die körperlichen Wunden sind nicht immer die schmerzhaftesten."
     →Unsterblich: Tor der Nacht, Seite 305

"Meine Seele erkennt die Idee von mir, obwohl diese perfekte Version in unserer Welt nicht existiert. Im Prinzip strebe ich einfach nach einer ... unverkorksten Form meiner selbst. Meine Seele hat eine Vorstellung von diesem Jonas, auch wenn meine Sinne keine Ahnung von ihm haben. Ich versuche einfach, diese Idee von mir immer im Blick zu behalten und danach zu streben."
     →Jonas zu Sarah, The Club: Flirt, Seite 332

"Wenn dieser vermeintlich perfekte Jonas keine einzige Narbe vom Leben abbekommen hat, dann hat er nie etwas gefühlt. Wenn er keine Narben hat, hat er nie geliebt. Und er wurde auch nie geliebt. Es sind die Gefühle, die Spuren auf unseren Herzen hinterlassen. Wir riskieren etwas, wenn wir etwas empfinden."
     →Sarah zu Jonas, The Club: Flirt, Seite 333

"Sie hat das verdammte Ding nicht nur gestohlen. Sie hat es gefunden; sie war diejenige, die überhaupt erst entdeckt hat, dass ich ein Herz habe, und sie hat es ausgegraben. Sie kämpfte wie eine Wilde, ohne je aufzugeben. Sie fand mein Herz und verwahrte es sicher bei sich. Sie versteckte es vor der beschissenen Welt. Und was das Wichtigste ist: Sie versteckte es auch vor mir, bis ich bereit war, mich selbst darum zu kümmern. Vor zwei Jahren hat sie versucht, es mir zurückzugeben, aber mein Herz weigerte sich, sie zu verlassen. Es blieb an ihrer Seite, und so wird es für immer bleiben."
     →Hardins Gedanken, After forever, Seite 442

Jessica: "Die Zeit heilt alle Wunden."
Danny: "Von jeder Wunde bleiben Narben zurück."
     →Dem Horizont so nah, Seite 283

"So viel Leid und Kummer könnte verhindert werden, wenn die Menschen in diesem armseligen Land ihre Augen öffnen und begreifen würden, was um sie herum passiert. Aber sie sind nur auf ihre eigenen nichtigen Probleme und ihr jämmerliches Leben fokussiert. Die Lebewesen um sie herum sind ihnen völlig egal."
     →Danny zu Jessica, Dem Horizont so nah, Seite 303

"War ein Autor, der einen schlechten Autor erfand, zwangsläufig ein besserer Autor?"
     →Furias Gedanken, Die Seiten der Welt: Blutbuch, Seite 306

"Helden. Jede gute Geschichte braucht Helden. Keine perfekten Helden, nein, sie dürfen Fehler machen, sie dürfen von ihrem Weg abkommen. Aber am Ende treffen sie die richtigen Entscheidungen. Sie sind gut. Sie sind, wie wir sein wollen.
Ich bin keine Heldin.
Ich bin die Antiheldin."
     →Liliths Gedanken, Die 13.Fee - Erwachen, Seite 35


"Es ist eine allgemein anerkannte Wahrheit, daß ein alleinstehender Mann, der ein beträchtliches Vermögen besitzt, einer Frau bedarf."
     →Stolz und Vorurteil, Seite 5

"Er war der hochmütigste, unangenehmste Mann der Welt, und jedermann hoffte, daß er niemals wieder erscheinen würde."
     Stolz und Vorurteil, Seite 14

"Eitelkeit und Stolz sind verschiedene Dinge, obgleich die Worte oftmals als bedeutungsgleich verwendet werden. Ein Mensch kann stolz sein, ohne eitel zu sein. Stolz bezieht sich auf unsere Meinung von uns selbst, Eitelkeit auf das, was andere von uns denken sollen."
    →Mary Bennet, Stolz und Vorurteil, Seite 25

"Glück in der Ehe ist allein eine Sache des Zufalls."
    →Charlotte Lucas, Stolz und Vorurteil, Seite 28 

"Ich glaube, in jedem Charakterbild gibt es eine Neigung zu irgend etwas Schlechtem - einer angeborenen Schwäche, die selbst die beste Erziehung nicht besiegen kann."
    →Mr. Darcy, Stolz und Vorurteil, Seite 71 

"Ihr Fehler ist ein Hang, jedermann zu verabscheuen" - Elizabeth Bennet
"Und der Ihre [...] ist es, jedermann absichtlich mißzuverstehen." - Mr.Darcy
    Unterhaltung, Stolz und Vorurteil, Seite 71 

"Ein Plan, bei dem jeder Teil Freude verspricht, kann niemals erfolgreich sein, und eine allgemeine Enttäuschung kann nur abgewehrt werden, wenn man sich mit einem kleinen speziellen Kummer davor schützt."
    →Stolz und Vorurteil, Seite 280

"Sie selbst fühlte sich gedemütigt, doch sie war stolz auf ihn. Stolz, daß er in einem Fall von Mitgefühl und Ehre imstande gewesen war, sich selbst zu überwinden."
    →Stolz und Vorurteil, Seite 380

"Der Brief begann vielleicht voll Bitterkeit, aber er endete nicht so. Das Lebewohl war voller Milde."
    →Elizabeth Bennet, Stolz und Vorurteil, Seite 428

"Sie müssen etwas von meiner Philosophie lernen: Denk an die Vergangenheit nur dann, wenn die Erinnerung daran Vergnügen bereitet."
    →Elizabeth Bennet, Stolz und Vorurteil, Seite 428


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen